Die Vereinssportseiten für Göttingen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Eishockey
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Basketball: (Freestyle24-Redaktion)
Basketball in PFH-Zielgruppe Nummer 1

Mit einer Finanzspritze der Privaten Fachhochschule Göttingen kann das „Team Göttingen“ in die neue Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) starten. Darüber hinaus reserviert die PFH drei Spielern von BG 74 oder ASC 46 ein über drei Jahre laufendes Stipendium für ein Wirtschafts-Fernstudium im Gesamtwert von je 10000 Euro.
Göttingen (mig). „Basketball ist in unserer Zielgruppe die Sportart Nummer eins“, erläuterte PFH-Präsident Professor Bernt A. R. Sierke die Entscheidung der im Idunazentrum ansässigen Fachhochschule für Wirtschaftsstudiengänge, sich als Hauptsponsor für das neuformierte U-19-Bundesligateam zu engagieren und durch die Vergabe von Stipendien Göttingen für talentierte, ehrgeizige Athleten noch attraktiver zu gestalten. „Über Basketball wollen wir den Dialog mit den 16 – 19-Jährigen finden“, ergänzte PFH-Sprecher Dirk Artmann. Gestern unterzeichneten Vertreter von PFH, ASC 46 und BG 74 den auf mehrere Jahre angelegten Partnerschaftsvertrag.
„Spitzensport und Studium haben viele Parallelen. Die Besten zeichnen sich immer durch Talent, Leistungswillen und überdurchschnittliches Engagement aus“, meinte Sierke. Die Haltung, in Sport und Beruf zu den Besten gehören zu wollen, gelte es unterstützen. Die 1994 gegründete PFH fördert seit 1999 Spitzensportler. Neben drei Basketballern kommen zwei weitere Göttinger Athleten in den Genuss eines Stipendiums. Um die Kontakte zu vertiefen, soll das Team Göttingen im Oktober in den PFH-Hörsaal eingeladen werden. Geplant ist auch ein „Karriere-Summer-Camp“ im nächsten Frühjahr.
Perspektive für Leistungsträger
Keinen Hehl machte Sierke daraus, dass es neben den ideellen Zielen ein handfestes Eigeninteresse für das Engagement gibt: die geförderten Akteure würden durch ihre Auftritte den Bekanntheitsgrad der PFH in Deutschland und darüber hinaus steigern. Mindestens ebenso groß dürfte der Nutzen für die beiden Vertragspartner sein. „Wenn wir in Göttingen langfristig erfolgreiche Basketballteams aufbauen wollen, müssen wir den Leistungsträgern Perspektiven bieten. Das Angebot der Hochschule kann uns dabei sehr helfen“, meint BG-Vorsitzender Wessel Lücke. Davon überzeugt ist auch Jörg Schnitzerling, Geschäftsführender Vorsitzender des ASC 46: „Ich glaube, junge Sportler sind eher bereit, nach Göttingen zu kommen, wenn sich ihnen neben dem Basketball auch berufliche Möglichkeiten bieten.“


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 7923 mal abgerufen!
Autor: maat
Artikel vom 31.08.2006, 23:11 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5502 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Gewinnspiel
Welche Fabelzeit lief die Amerikanische Sprinterin Florence Griffith-Joyner bei Ihrem Weltrekord im Jahre 1988?
10,60
10,57
10,36
10,49
  Das Aktuelle Zitat
Toni Polster
Für mich gibt es nur "entweder-oder". Also entweder voll oder ganz.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018